ANZEIGE: Home / Empire / LEDs im Gaming-Zimmer: So erstrahlt der Zockerplatz im neuen Licht

LEDs im Gaming-Zimmer: So erstrahlt der Zockerplatz im neuen Licht

Jedes Gaming-Zimmer weist ein ansprechendes Lichtkonzept auf, welches farblich an das Gesamtbild angepasst wurde. So lässt sich beispielsweise das Mobiliar, der Monitor oder auch die Vitrine mit LEDs verschönern. Die Hersteller von LED-Produkten erweisen sich dabei als äußerst kreativ. Welche Möglichkeiten es gibt den Gaming-Room mit Dioden aufzuwerten, ist hier zu lesen.

Welche Vorteile liefern LEDs?

Wirft man einen Blick auf die positiven Eigenschaften von LEDs, könnten diese kaum noch zahlreicher in Erscheinung treten. Die kleinen Dioden sind nicht nur günstig in der Anschaffung, sie verbrauchen auch kaum Strom, sodass am Jahresende keine bösen Überraschungen in puncto Energiekostenabrechnung warten. Außerdem lassen sich LEDs flexibel einsetzen, da das LED Band ganz einfach auf die gewünschte Länge gekürzt werden kann. Mit einer Schere lässt sich die Länge individuell anpassen, sodass das Band optimal im Gaming-Room fixiert werden kann. Auch die Installation ist ein waschechtes Kinderspiel, da LED-Bänder selbstklebend sind und einfach auf die gewünschte Fläche geklebt werden. Und nicht zuletzt erweisen sich LED-Bänder als äußerst langlebig, weshalb ein vorzeitiger Neukauf so gut wie ausgeschlossen ist.

Wie lässt sich das LED Band nutzen?

Ist das Band erst einmal im Gaming-Room installiert worden, kann dieses individuell angepasst werden. Die verschiedenen Farb-Modi ermöglichen eine große Auswahl. Je nachdem wie die Stimmung gerade ist, kann das Band mit einem Farbverlauf, konstant oder blinkend eingestellt wird. Dies geschieht mit der mitgelieferten Fernbedienung, sodass kein Aufstehen erforderlich ist. Inzwischen gibt es sogar LED-Bänder mit denen sich die Lichtintensität einstellen lässt. Auf diese Weise kann die moderne Lichtquelle sogar gedimmt werden. Wer sich für die LED-Leiste entscheidet, hat nicht so viel Spielraum in puncto Installation. Diese können nicht auf eine individuelle Länge gekürzt werden, weshalb der ausgewählte Platz im Gaming-Zimmer vor dem Kauf gut ausgemessen werden sollte.

Indirekte LED-Beleuchtung im Gaming-Room

Ein schönes Lichtkonzept ergibt sich aus der indirekten Beleuchtung. Diese hat den Vorteil, dass die LEDs nicht in den Augen blenden können. Sie werden versteckt installiert und geben ihr Licht nicht mit voller Intensität ab. Zum Beispiel wenn das LED Band unter die Schreibtischplatte geklebt wird. Das Licht strahlt nach unten weg und die ausgewählte Farbe verteilt sich eingeschränkt im Raum. Denselben Effekt erzielt man auch, indem man das LED-Band beispielsweise hinter den Monitor, hinter einem großen Lautsprecher oder anderen technischen Geräten im Gaming-Zimmer klebt. So kann man in stimmungsvoller Atmosphäre seine Memes erstellen oder die Lieblingsspiele genießen.

Welche Produkte bieten sich für das Gaming-Zimmer an?

Im Handel werden speziell auf den Gaming-Room abgestimmte Lichtpanels mit LED-Technik angeboten, welche sich durch 16 Millionen Farben auszeichnen und über eine App ansteuern lassen. Diese Lampen bestehen in der Regel aus einzelnen Komponenten und geben beeindruckende Lichteffekte im gesamten Raum ab. Diese lassen sich durch unzählige Formen realisieren, welche einfach an die Wand projiziert werden. Noch eindrucksvoller wird es mit einem 3D Sternenhimmel, welcher ebenfalls über eine Fernbedienung angesteuert und über den USB Port geladen wird. Dabei handelt es sich um Lampen, welche mit 3D-Drucktechnologie gestaltet wurden und ebenfalls für beeindruckende Effekte im Gaming-Zimmer sorgen.

Vorgefertigte Möbelstücke mit LED-Technologie

Wer nicht erst mit einem LED-Band basteln möchte, entscheidet sich am besten für bereits beleuchtete Regale im Gaming-Zimmer. Diese werden durch den Hersteller mit LEDs ausgestattet und sind in den unterschiedlichsten Ausführungen erhältlich. Interessant wird die Optik, wenn es sich um ein Regal aus Edelstahl handelt, sodass die Farben der LEDs auf leicht spiegelnde Art und Weise verteilt werden. Auf dem Regal selbst finden zahlreiche Games und anderes Equipment für Zocker Platz.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über Toni Ebert

Toni ist bei mobildingser zuständig für aktuelle Angebote aus Fernost. Eigentlich entstammt er dem Apple-Lager, scheut aber nicht vor dem Blick über den Tellerrrand. Telefon: +49 (0) 3322 426 4609

Mehr davon...

Jeder ist ein Projektmanager, aber nicht jeder kann Projekte managen

Infographik von Wrike – instrumente des projektmanagements 3.8 / 5 ( 22 votes )