Selbstständigkeit aufbauen: Was ist zu beachten? - Mobildingser
Home / Empire / Selbstständigkeit aufbauen: Was ist zu beachten?

Selbstständigkeit aufbauen: Was ist zu beachten?

Durch die Corona-Krise haben viele Menschen ihren Job verloren und nicht nur das. Es gibt nun zahlreiche Personen, die sich ein anderes Leben wünschen. Für einen Chef zu arbeiten und sich unterzuordnen fällt Menschen zunehmend schwerer. Das ist auch kein Wunder – sind wir Menschen auch nicht dafür gemacht, unsere Zeit für die Ziele eines anderen aufzuopfern. Wer natürlich mit seiner Arbeit konform geht, wird auch langfristig in diesem Job glücklich sein. Hat man hingegen größere Ziele und möchte seinem Traum nachgehen, muss in den meisten Fällen eine selbstständige Tätigkeit her. In diesem Artikel erfahren Neulinge, welche Punkte bei diesem Weg berücksichtigt werden sollten.

Schritt 1: Womit möchte man sich selbstständig machen?

Um den Schritt in die Selbstständigkeit überhaupt gehen zu können, muss zuerst einmal geklärt werden, was man anbieten möchte. Während sich die einen für ein gutes Online Business mit Coaching-Programmen entscheiden, wählen andere den Weg als Yoga-Lehrerin, als Barbesitzer oder Ähnliches. Expertenmeinungen betonen, dass man zuerst einmal einen groben Plan haben sollte, wohin man möchte. Erst dann kann abgewogen werden, in welcher Form es umgesetzt werden könnte. Ist man sich bei diesem Schritt uneinig, können Gespräche mit Life-Coaches, Mentoren oder auch Steuerberatern helfen. Diese können dann natürlich konkretere Informationen zur Umsetzung im steuerlichen Bereich geben.

Schritt 2: Finanzierung suchen

Wenn die Selbstständigkeit externe Finanzmittel braucht, dann müssen Gründer davon ausgehen, dass ein großer Businessplan geschrieben werden muss. Dieser sollte so überzeugend geschrieben sein, dass er die Banken oder andere Kreditgeberinstitute beeindruckt. Falls jemand nicht auf externe Mittel angewiesen ist, kann der Businessplan auch kleiner gehalten werden. Das hängt aber ganz klar auch immer von der Idee ab. Wer sich beispielsweise als Autor oder Grafikdesigner selbstständig machen möchte, braucht den Plan nicht so detailreich gestalten, als wenn jemand eine Bar oder ein Restaurant eröffnen will.

Im besten Fall benötigt man nur ganz wenig externe Finanzmittel, um überhaupt starten zu können. In einigen Fällen ist die finanzielle Unterstützung von außen aber nicht vermeidbar, aus diesem Grund ist es gut, sich zeitig darum zu kümmern. Ansonsten kann die Idee gar nicht umgesetzt werden. Natürlich können die Mittel auch selbst erzielt werden. Wer gerne in einem Live Casino spielt, wird sich freuen, wenn er damit seinen Kontostand aufbessern kann. Auch Neulinge können damit starten. In diesem Fall ist es besser, wen man sich für ein Online Casino ohne Geld entscheidet – dann verliert man während der Übungsphase noch nichts. Dadurch, dass viele Live Casinos Spiele anbieten, die auch sozial unterhaltend sind, werden diese häufig den Slots gegenüber bevorzugt. Zudem ist es auch bedeutsam zu schauen, ob ein Online Live Casino einen Bonus anbietet. Gerade Beginner freuen sich auf die Freispiele.

Schritt 3: Unternehmensform wählen, Anmeldung beim Gewerbeamt oder Finanzamt

Je nachdem, welches Unternehmen jemand gründen möchte, sind gewisse Schritte notwendig. Wer beispielsweise ein größeres Unternehmen mit Angestellten aufbauen möchte, muss eine Rechtsform finden und sich für einen Standort entscheiden. Das heißt, es muss auch eine Location bzw. ein Büro gesucht werden. Will man hingegen nur selbstständig arbeiten, reicht es sich, beim Finanzamt anzumelden. Viele Selbstständige können auch bequem von zu Hause aus arbeiten, sodass ein Büro gar kein Muss ist. Wer einen handwerklichen Beruf ausübt, muss sich zudem in der Handelskammer eintragen lassen. Diese Schritte sollten Gründer am besten mit dem Steuerberater abklären – nur so kann sichergestellt werden, dass nichts vergessen wird.

Mehr dazu erfahren Neugierige hier: https://www.focus.de/finanzen/praxistipps/selbststaendigkeit-wann-sie-eine-selbststaendige-taetigkeit-anmelden-muessen_id_8696656.html.

Schritt 4: Internetauftritt planen

Wenn die Basis-Schritte nun alle geklärt sind, beginnt man mit der Marketingstrategie. Ein Unternehmen ist nur dann erfolgreich, wenn es auch eine große Reichweite hat. In der heutigen Zeit ist es dafür essenziell, dass man sich auf Social-Media bzw. im Internet zeigt. In diesem Zusammenhang ist es gut, mit einer Firma zusammenzuarbeiten, die den Webauftritt plant. Dazu gehören nicht nur Website, sondern auch das Logo. In diesem Zusammenhang können auch Visitenkarten gedruckt werden. Das ist nicht zwingend notwendig, kann aber unter Umständen ein hilfreiches Tool sein, um seine ersten Kunden zu generieren. Gerade dann, wenn Gründer häufiger unterwegs sind und dort Menschen kennenlernen.

Schritt 5:  Starten und erfolgreich sein

Wer alle Punkte durch hat, kann mit seinem Business loslegen. Nun geht es darum, Schritt für Schritt zu wachsen und immer größer zu werden.

Selbstständigkeit aufbauen: Was ist zu beachten?
Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über Toni Ebert

Toni ist bei mobildingser zuständig für aktuelle Angebote aus Fernost. Eigentlich entstammt er dem Apple-Lager, scheut aber nicht vor dem Blick über den Tellerrrand. Telefon: +49 (0) 3322 426 4609

Mehr davon...

Die eigene Webpräsenz: So finden Sie erstklassigen Firmennamen und gestalten diesen attraktiv als individuelles Seitenlogo!

Wer im WorldWideWeb mit einer gewerblichen Webpräsenz an vorderster Front mitmischen möchte, braucht eine professionell ...