Xiaomi Meri zeigt sich bei der Geekbench. Gerüchte gehen von hauseigenem Chipsatz aus! - Mobildingser
Home / News / Xiaomi Meri zeigt sich bei der Geekbench. Gerüchte gehen von hauseigenem Chipsatz aus!

Xiaomi Meri zeigt sich bei der Geekbench. Gerüchte gehen von hauseigenem Chipsatz aus!

Vor knapp einer Woche tauchte mit dem Xiaomi Meri ein noch unbekanntes und recht geheimnisvolles auf der Bildfläche auf, welches die Gerüchteküche kräftig zum Brodeln brachte. Vielen Gerüchten zufolge, soll es sich bei diesem noch unveröffentlichten Handset um das Xiaomi Mi5c handeln, welches möglicherweise noch bis zum Ende des Jahres auf den Markt kommen soll. Eben dieses Smartphone stattete nun dem Benchmark-Dienstleister Geekbench einen Besuch ab, wobei die hier gelisteten Spezifikationen wieder für ein ordentliches durcheinander sorgen. Arbeiten wir uns also einmal von hinten nach vorne durch und beginnen mit den Angaben der Geekbench.

xiaomi-meri-geekbench-1

xiaomi-meri-geekbench

Anhand der gelisteten Spezifikationen beider Geekbench, wird es sich beim Xiaomi Meri (aka Xiaomi Mi5c) um ein klares Mittelklasse Smartphone handeln, welches von den erreichten Benchmark-Resultaten her (758 Punkten im Single-Core und 3105 Punkten im Multi-Core Bereich) in etwa auf Augenhöhe mit dem MediaTek-befeuerten Xiaomi Redmi Note 3 liegt. Für ein wenig Verwirrung sorgt hier allerdings die angegebene Taktfrequenz den verbauten 8-Kern Prozessors (Marke nicht bekannt), da dieser wie hier zusehen nur mit einer Geschwindigkeit von 1,4GHz läuft. In den ersten durchgesickerten Bildern konnte noch ein Chipsatz mit einer Taktfrequenz von 2,2GHz ausgemacht werden (siehe Bild unten), wobei der Arbeitsspeicher von 3 Gigabyte sich in beiden Leaks deckt.

xiaomi-meri-leak-specs-1

Aus diesen unterschiedlich Taktfrequenzen könnte man nun schlussfolgern, dass das Xiaomi Meri möglicherweise mit zwei verschiedenen Chipsätzen bestück ist, wobei den allerneusten Gerüchten zufolge hier sogar ein hauseigener „Xiaomi Prozessor“ zum Einsatz kommen könnte. Um dieses Gerücht nicht als „völlig bekloppt“ abzustempeln, müssen wir uns bis ins Jahr 2014 zurückdenken. Zum damaligen Zeitpunkt hatte Xiaomi seinen Einstieg beim kleinen chinesischen Chip-Produzenten „Leadcore“ bekannt gegeben, um sich irgendwann einmal von Herstellern wie Qualcomm und MediaTek unabhängig machen zu können.

Antutu, Metallgehäuse und diverse Bilder

Die Geekbench war allerdings nicht die einzige Adresse, bei welcher sich das Xiaomi Meri blicken ließ. In einigen neuen durchgesickerten Bildern tauchte auch ein Antutu Score von 63.581 Punkten zu Smartphones auf, welcher dabei direkt mit dem letztjährigen LG V10 verglichen wurde und ein wenig besser abschneidet.

wp-1476645977454.jpg wp-1476646014304.jpg

Darüberhinaus fanden sich in der vergangenen Woche auch diverse Bilder, welche die äußerlichen Details des Xiaomi Meri sehr klar und deutlich zeigen. Zusehen ist hier ein Metallgehäuse mit weichen abgerundeten Kanten sowie zwei Kunststoffelementen im oberen und unteren Drittel der Rückseite, welche wohl für eine gute Empfangsqualität des Gerätes sorgen sollen. In der linken oberen Ecke befindet sich der Sensor der integrierten Hauptkamera, der links daneben von einem Single LED-Blitz flankiert wird. Auf der rechten Chassis Seite sind der Power-Button und der Lautstärkeregler verbaut und auf der Frontseite unterhalb des 5,46-Zoll großen 2.5D FullHD-Display sehen wir außerdem noch dem Mi5-typischen Home-Button (mit Fingerabdruckscanner).

xiaomi-meri-leak-1 xiaomi-meri-leak-2

xiaomi-meri-leak-3 xiaomi-meri-leak-4

Noch kann leider nicht gesagt werden, wie dieses Smartphone bei seiner Veröffentlichung konkret heißen soll, aber wie schon erwähnt, fiel in Bezug darauf mehrfach der Name – Xiaomi Mi5c. Derzeit bleibt uns leider nichts anderes übrig als abzuwarten und zu hoffen, dass es seitens des Herstellers irgendwann eine offizielle Stellungnahme zum Xiaomi Meri gibt. Wir bleiben auf jeden Fall am Ball….

Quellen: Weibo / Anzhuo / Gizmochina / Geekbench

Xiaomi Meri zeigt sich bei der Geekbench. Gerüchte gehen von hauseigenem Chipsatz aus!
3.8 (75%) 8 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über Stefan Letizia

Stefan, ist der Gründer von Mobildingser. Er ist ein großer Fan von Technologie, Smartphones und Tablets und ist immer auf der Suche nach etwas Neuem vor allem in diesen Bereichen. Mail: stefan@mobildingser.com / Telefon: +49 (0) 3322 426 4609

Mehr davon...

Ups: Xiaomi-Chef leakt Details zu Mi MIX II

Das Xiaomi Mi MIX hat im vergangenen Jahr noch einmal ein Ausrufezeichen im Smartphone-Markt gesetzt. ...