Teures Phone finanzieren: So klappt's mit dem nächsten Modell - Mobildingser
Home / Empire / Teures Phone finanzieren: So klappt’s mit dem nächsten Modell
Bild: ©istock.com/Jaroslav Frank

Teures Phone finanzieren: So klappt’s mit dem nächsten Modell

Jedes Jahr steht der Release neuer Phones an und ist ein fester Kalendereintrag für alle Fans von Mobilfunk und dem neuesten Multimedia. In Zeiten, wo ein neues Phone allerdings schnell mal 800 Euro oder mehr kosten kann, wenn es gut ist, fragen sich viele: Wie kann man das bezahlen?

Sparen und einmal bezahlen oder finanzieren?

Neue Handys, Tablets und Wearables kommen jedes Jahr heraus und gerade für Fans der jeweiligen Marke ist ein neues Gerät mindestens alle zwei Jahre ein Muss, beispielsweise bei HUAWEI . Die teils hohen Preise der Modelle machen den Spaß allerdings zu einem teuren Hobby. Wer genug Einkommen hat, wird sicher in der Lage sein, mit ein paar Rücklagen das neueste Handy direkt zu kaufen und einmalig zu bezahlen. Alternativ finanziert man das Handy am besten mit einem Kleinkredit. Gerade bei den Nicht-Mainstream-Marken aus China ist das Problem, dass sie im Rahmen einer Beigabe zum Mobilfunkvertrag nicht angeboten werden. Je nachdem also, wie viel man monatlich zurücklegen kann, bleiben die oberen beiden Optionen; oder auch eine 0 %-Finanzierung, sofern sie direkt vom Händler oder örtlichen Marken-Store angeboten wird. Die Kosten für das neue Phone sollten auf diesen Wegen optimal bezahlt werden können.

Was gehört zur Finanzierung dazu?

Wer sein neues Handy tatsächlich finanzieren möchte, sollte sich auf einige Modalitäten einstellen, die mit der Finanzierung zusammenhängen. Beispielsweise sollte man zunächst den eigenen Bonitätsscore im weiteren Vorwege prüfen (z.B. möglich auf scorekompass.de). Hier wird deutlich, ob man bei der späteren Kreditanfrage überhaupt die Chance auf eine Zusage erhält. Denn in den Bonitätsscore fließen alle möglichen Zahlungsverhalten und Daten zu bestehenden Verpflichtungen hinein, die allgemeingültig allen potenziellen Vertragspartnern zur Verfügung stehen, um die Person hinter der Leistungsanfrage kennenzulernen. Wer seine Rechnungen rechtzeitig bezahlt und auch sonst nicht negativ auffällt, muss sich um seine Bonität keine Sorgen machen. Anderenfalls sollte man sich drum bemühen, seine Bonität zu verbessern, noch bevor ein Kredit angefragt wird.

Den optimalen Kredit findet man dann oft auf Online-Vergleichsportalen (z.B. auf check24.de). Wichtig ist dabei, dass der Zins nicht allzu hoch ist und man somit nicht zu hohe Kredit-Nebenkosten hat. Man muss außerdem die Laufzeit beachten und sie so verändern, dass eine langfristig bezahlbare Monatsrate herauskommt. Allerdings ist das bei einem Kreditbetrag von wahrscheinlich unter 1.000 Euro und einer beispielhaften Laufzeit von 24 Monaten gar nicht schwer.

Bild: ©istock.com/Jaroslav Frank

Teures Phone finanzieren: So klappt’s mit dem nächsten Modell
3.95 (79%) 20 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über Toni Ebert

Toni ist bei mobildingser zuständig für aktuelle Angebote aus Fernost. Eigentlich entstammt er dem Apple-Lager, scheut aber nicht vor dem Blick über den Tellerrrand. Mail: toni@mobildingser.com / Telefon: +49 (0) 3322 426 4609

Mehr davon...

Vernee Thor E kaufen: Günstiger Allrounder im Flash Sale

Das Vernee Thor E knüpft an den Erfolg des Budget-Bestsellers Vernee Thor an und macht ...