Meizu Nutzer findet vorinstallierte Maleware im Flyme OS von Meizu - Mobildingser
Home / News / Meizu Nutzer findet vorinstallierte Maleware im Flyme OS von Meizu

Meizu Nutzer findet vorinstallierte Maleware im Flyme OS von Meizu

Das ein Teil Custom ROM’s nicht selten mit sogenannter Bloadware „zugeballert“ ist oder gar mit Maleware oder anderer Schadsoftware bei den End-Usern laden, ist leider nichts neues mehr. Teilweise werden diese bei irgendwelchen Zwischenhändlern auf den Geräten installiert (dies ist unter anderem auch ein Grund warum Xiaomi jetzt seinen Bootloader dicht gemacht hat) oder die ROM’s kommen gar von Hause aus mit diesen „verseuchten“ Elementen daher.

Meizu-Pro-5-HandsOn-10.jpg“ alt=“Meizu Pro 5 HandsOn-10″ width=“610″ height=“458″ />

Ein Meizu User in Italien hatte sich in den letzten Tagen einmal etwas intensiver mit der neusten Beta-Version des Meizu Betriebssystem „Flyme“ beschäftigt und musste leider feststellen, dass das auf Meizu’s Bedürfnisse angepasste Android System mit Maleware und Malicious Codes (dt. ein böswilliger Code) infiziert ist. Leider sind diese Funde nicht die ersten beim Flyme OS von Meizu, denn bereits im August 2015 konnten dank der Anti-Virus Software ‚VirusTotal‚ die gleichen schadhaften Anwendungen bzw. Zusätze ausgemacht werden (siehe Bilder).

Meizu Flyme Mailware16-1

VirusTotal Testergebnis 02.02.2016 (c) Meizufans.eu

Von Meizu selbst gibt es zu diesem Thema bislang keine offizielle Stellungnahme, aber ein Meizu Händler in Italien gab zu Protokoll, dass die Testergebnisse definitiv nicht stimmen würden. Daraufhin wurde ein Vergleichstest mit der sehr bekannten Anti-Virus Software von AVG durchgeführt, wobei die gleichen schadhaften Elemente zu Vorschein kamen.

Meizu Flyme Mailware15-1

VirusTotal Testergebnis 18.08.2015 (c) Meizufans.eu

Bislang scheinen aber nur die letzten Beta-Version des Flyme OS mit diesen Symptomen daher zukommen, da bis jetzt nichts darüber bekannt ist, dass auch die Stable-Versionen davon betroffen sind. Möglicherweise greift Meizu bewusst zu diesen Mitteln, um Informationen zu aufgetretenen Fehlern und Abstürzen, des Nutzungsverhalten usw. an die Software Entwickler zurückzusenden, um so diese Probleme für die später folgende Stable-Version auszubessern. Nichts desto trotz ist dieses Vorgehen des Herstellers mehr als fragwürdig, denn es gibt heutzutage andere Mittel und Wege um ganz offiziell an die „Bug-Rapporte“ der Geräte zu gelangen.

Wir sind jedenfalls sehr gespannt wie sich Meizu dazu äußern wird, falls dieses über irgendwann geschehen wird…

Quelle: Meizu Forum Italien via Meizufans.eu

Meizu Nutzer findet vorinstallierte Maleware im Flyme OS von Meizu
3.8 (76.47%) 17 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über Stefan Letizia

Stefan, ist der Gründer von Mobildingser. Er ist ein großer Fan von Technologie, Smartphones und Tablets und ist immer auf der Suche nach etwas Neuem vor allem in diesen Bereichen. Mail: stefan@mobildingser.com / Telefon: +49 (0) 3322 426 4609

Mehr davon...

Meizu M5S – technische Spezifikationen durch TENAA und 3C-Zertifizierung enthüllt

Nach der Präsentation des Meizu M5 und Meizu M5 Note im Oktober bzw. Dezember, scheint ...