Huawei London calling - Hier sind das Huawei P8, P8 Lite und P8 Max - Mobildingser
Home / Phones / Huawei / Honor / Huawei London calling – Hier sind das Huawei P8, P8 Lite und P8 Max

Huawei London calling – Hier sind das Huawei P8, P8 Lite und P8 Max

Viel wurde geleakt, geteasert und herum gerätselt. Alle Welt versuchte herauszufinden wie das neue Huawei P8 aussehen wird und welche Features es mit bringt. Mit einer imposanten Show hat das chinesische Unternehmen in Londen sein neues Flaggschiff vorgestellt und dieses bekannterweise Huawei P8 genannt.

Huawei P8 Launch
Huawei-Chef Richard Yu mit dem neuen P8 (c) Sven Stein / Bild

 

Insgesamt ist das P8 in drei verschieden Version erschienen, welche sich Huawei P8, P8 Lite und P8 Max nennen und wie diese ausgestattet sind, erfahrt ihr jetzt der Reihe nach!

Huawei P8

Die Hardware

Dieses Smartphone bietet alles das, was man von einem High-End-Smartphone erwartet und hat die Bezeichnung “Flaggschiff” zweifellos verdient. Das P8 kommt mit einem 5,2-Zoll großen IPS FullHD-Display mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixel, es wird vom aktuellen Acht-Kern 64-Bit Kirin 930 Prozessor von HiSilicon angetrieben. Begleitet wird der SoC von 3 GB RAM, dem User steht ein 16- oder 64 GB on-Bord-Speicher zur Verfügung (erweiterbar mittels microSD-Karte) und es gibt natürlich zwei Kameras welche mit 8- bzw. 13-Megapixel auflösen.

Huawei P8-2
(c) Huawei

 

Die Hauptkamera auf der Rückseite ist mit einem optischen Bildstabilisator (OIS) ausgestattet, soll Fotos auf DSLR-Niveau abliefern und es ist sogar ein Image Signal Processor für die Verarbeitung der geschossenen Bilder integriert. Was mir persönlich sehr gut gefällt ist, dass Huawei es geschafft hat die Kameralinse komplett eben im Gerät zu verstauen, ohne dass diese in irgendeiner Art und Weise hervor steht.

Huawei P8-1
Huawei P8 (c) Huawei

 

Weitere Features sind – WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.1, NFC und auch LTE. Das Huawei P8 ist mit zwei Antennen ausgestattet, zwischen denen das System in der Lage ist, in nur innerhalb von 3.5 Mikrosekunden umschalten. So gibt es zum einen praktisch keine Verbindungsabbrüche und zum anderen kann es so auch nicht mehr zu einem sogenannten Deathgrip kommen, weil man das Smartphone “verkehrt” hält. Das P8 kann anstelle einer microSD-Karte mit einer zweiten SIM-Karte bestückt werden und der verbaute Akku sollte mit seiner Kapazität von 2.680mAh für genügend Saft sorgen.

All das ist in einem Aluminium-Unibody-Gehäuse verpackt, das sehr kompakte 144.9 x 71.8 x 6.6 mm misst. Wer auf einen Fingerprint-Sensor gehofft hatte, den muss ich leider enttäuschen. Dafür setzt Huawei zur Entsperrung des Smartphones auf Trusted Devices, was heissen soll, dass sich das P8 automatisch entsperrt, sobald sich ein autorisierten Bluetooth-Zubehör (Headset o.ä.) in der Nähe befindet.

Die Software

Auf dem Huawei P8 läuft natürlich Android 5.0 Lollipop, zusammen mit der hauseigenen Benutzeroberfläche EmotionUI in der Version 3.1. Dass beim P8 die Kamera ganz klar im Fokus des Smartphones steht, lässt sich auch in der Software erkennen. Es gibt hier eine ganz besondere Funktion, bei der man als User bis zu drei weitere Smartphones mit dem Gerät verbinden kann, sodass diese gemeinsam eine Filmsequenz aus vier verschiedenen Winkeln aufnehmen können. Der Front-Shooter ist außerdem mit einem Feature ausgestattet, das versuchen soll, den optimalen Winkel für eure Selfies zu finden.

Des Weiteren wurden neue Gesten für die Bedienung des Touchscreens integriert, so kann man nun beispielsweise beliebige Inhalte auf dem Bildschirm markieren und kopieren. Dank der Apps power consumption firewall ist es nun möglich, sogenannte “Akkufresser” aufzuspüren, welche dann automatisch vom System blockiert werden und somit die Akkulaufzeit erheblich erhöht wird. Huawei spricht dabei beim P8 von einer um bis zu 2 Tage verlängerte Laufzeit.

Das Zubehör

Der Hersteller bietet für das P8 viele verschiedene Cover an, die zum Beispiel das komplette Display abdecken und auch einige die einen Teil des Panel sichtbar lassen. Desweiteren gibt es ein 4,3-Zoll E-Ink-Display, welches an der Rückseite des Smartphones angebracht werden kann und so einen stromsparendes Abrufen der wichtigsten Funktionen und Meldungen ermöglicht. Es ist sogar möglich ein E-Book auf diesem Display zu lesen!

Huawei P8 Lite

Das Huawei P8 Lite ist eine abgespeckte Version des “normalen” P8 und verfügt über ein etwas kleineres 5-Zoll Display, welches auch nur mit 1280 x 720 Pixel (HD) auflöst. Unter der Haube des P8 Lite werkelt der schwächere 64-Bit Octa-Core Kirin 620 Prozessor mit 1,2 GHz und 2 GB RAM. Der interne Speicherplatz liegt bei 16 GB und kann mit einer MicroSD-Karte von bis zu 128 GB erweitert werden.

Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehören – WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.1, NFC, LTE, Android 5 mit EMUI 3.1, eine 13 Megapixel Hauptkamera mit Dual-LED-Blitz, ein 5 Megapixel Selfie-Shooter und ein 2.200mAh Akku. Das P8 Lite wiegt total 131 Gramm und das Gerät misst – 143  x 70,6 x 7,7 Millimeter.

Huawei-P8-Lite
Huawei P8 Lite (c) Huawei

Huawei P8 Max

Mit dem Huawei P8 Max schrammt der Hersteller knapp an der Tablet-Grenze von 7-Zoll vorbei. Das Display des Max misst imposante 6.8-Zoll in der Diagonalen und löst ebenfalls mit 1080p (FullHD) auf. Durch die erheblich größeren Dimensionen dieses Phablets, beherbergt das Chassis einen 4.360mAh Akku womit das Gerät laut Huawei bei normaler Nutzung etwas mehr als 2 Tage durchhalten soll. Huawei wirbt damit, dass das P8 Max mit 6.8 mm das dünnste Smartphone in dieser Geräteklasse darstellt.

Etwas speziell ist, dass das Gehäuse des P8 Max aus insgesamt sieben Schichten besteht, was bei intensiver Nutzung (z.B. Video-Wiedergabe, aufwändige Spiele) eine bessere Wärmeableitung bewirken soll um keine Leistung einzubüßen.

Auf weitere Hardware-Details wurde nicht näher eingegangen, man kann aber damit rechnen, dass diese ähnlich oder gleichen sein sollten, wie beim kleinen Bruder P8.

Preise und Verfügbarkeit

Beide erst genannten Geräte werden schon bald erhältlich sein (im Mai). Das P8 wird es in zwei Varianten erhältlich sein und in der Standard Version mit 16 GB  (Titanium Grey und Mystic Champagne) 499 Euro kosten. Die Premium Version mit 64 GB (Farben: Carbon Black und Prestige Gold ) kostet glatt 100 Euro mehr und geht für satte 599 Euro über den Ladentisch.

Beim P8 Max sieht es ganz ähnlich aus. Es wird eine Standard Version mit 32 GB geben, welche um die 549 Euro kosten wird, während die Premium Version 64 GB bietet und den Geldbeutel um 649 Euro erleichtern wird. Die Farben sind dieselben wie beim P8, genauso wie die Erscheinungszeit: In rund einem Monat soll es so weit sein.

Quelle: Huawei Live-Stream, Mobilegeeks.de

 

Huawei London calling – Hier sind das Huawei P8, P8 Lite und P8 Max
3.7 (73.75%) 16 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über Oliver Sierra

Olivier bloggt für Mobildingser und hat seine Wurzeln in dem kleinen Land Luxemburg. Er liebt alles was mit Technik zu tun hat egal ob Smartphones, Gadgets oder Tablets. Er ist überwiegend in der Androidwelt zuhause aber wandere gerne mal abseits davon. Seine Leidenschaft sind Ford oder Oldtimer egal welches Baujahres und die Fotografie. Seine Liebe zu Italien hat er seine liebsten zu verdanken. Mail: oliver@mobildingser.com / Telefon: +49 (0) 3322 426 4609

Mehr davon...

Das neue Leagoo S9 ist der perfekte Nachbau des iPhone X

Mit jedem neuen iPhone Design von Apple werden auch seine Nachahmer dazu angeregt, ebenjenes zu ...