Huawei CarFi - ein mobiles 4G-Modem für Autos bei MWC 2015 vorgestellt - Mobildingser
Home / News / Huawei CarFi – ein mobiles 4G-Modem für Autos bei MWC 2015 vorgestellt

Huawei CarFi – ein mobiles 4G-Modem für Autos bei MWC 2015 vorgestellt

In diesen Tagen wurden auf dem MWC in Barcelona nicht nur Tablet, Smartphones und Wearables vorgestellt. Auch Liebhaber von kleinen nützlichen Gadgets kamen auf ihre Kosten und auch Huawei stellte ein solches nützliches Gerät vor. Dabei handelt es sich um ein kleines 4G LTE-Modem, welches euer Auto im Handumdrehen zu einem mobilen WiFi-Hotspot macht.

Huawei-CarFi
Huawei CarFi

Huawei behauptet, dass das CarFi-Modem Download-Geschwindigkeit von bis zu 150 Mbps liefern kann und das es möglich ist, bis zu 10 Geräte an dieses kleine mobile Modem anzuschließen. Huawei CarFi benötigt lediglich eine SIM-Karte die in der Lage ist sich mit einem 4G LTE-Netzwerk zu verbinden und das Gerät selbst ermöglicht es Benutzern auch, ihre Smartphones über den integrierten USB-Anschluss aufladen. Das CarFi-Modem kann sowohl von Android– als auch von iOS-Geräten gesteuert werden. Es wird nur die Huawei HiLink- Applikation benötigt, welche zum Download in den entsprechende App-Stores zur Verfügung steht.

Promo-Video zum Huawei CarFi

Quelle: Fonearena

Huawei CarFi – ein mobiles 4G-Modem für Autos bei MWC 2015 vorgestellt
4.1 (82.22%) 18 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über Oliver Sierra

Olivier bloggt für Mobildingser und hat seine Wurzeln in dem kleinen Land Luxemburg. Er liebt alles was mit Technik zu tun hat egal ob Smartphones, Gadgets oder Tablets. Er ist überwiegend in der Androidwelt zuhause aber wandere gerne mal abseits davon. Seine Leidenschaft sind Ford oder Oldtimer egal welches Baujahres und die Fotografie. Seine Liebe zu Italien hat er seine liebsten zu verdanken. Mail: oliver@mobildingser.com / Telefon: +49 (0) 3322 426 4609

Mehr davon...

Jetzt offiziell: Huawei P10 und P10 Plus mit Dual-Kamera von Leica angekündigt

D ass es früher oder später passiert, dürfte niemanden so wirklich gewundert haben, aber nun ...