Power-Riegel aus China: das Leagoo Lead 7 - Mobildingser
Home / Reviews / Mobildingser-Reviews / Power-Riegel aus China: das Leagoo Lead 7

Power-Riegel aus China: das Leagoo Lead 7

Knapp eine Woche begleitet mich nun das Leagoo Lead 7. Mehr Geschwindigkeit, perfekte Bilder, eine Schnelladefunktion und Dauerläufer- Fähigkeiten (dank 4500 mAh Akku!) – das sind die Schwerpunkte des Lead 7, die Leagoo herausstellt.
Ob das nur „Werbung“ oder die Realität ist; dies wollte ich unbedingt herausfinden.

Leagoo liefert das Lead 7 in einer feinen, grünen Verpackung aus in der Nichts fehlt: Euro-Lader, USB- und OTG Kabel, Headset und der 4500 mAh Akku liegen separat in der Box; eine Displayschutzfolie ist perfekt aufgebracht.
Das Lead 7 habe ich mir in weiß ausgesucht: es wirkt edel, ist gut verarbeitet und liegt, mit dem Akku im Bauch, sehr gut in der Hand. Kein billiger, leichter Plastik-Bomber (160g), sondern ein feines, hochwertig anmutendes Smartphone welches Leagoo mir hier geliefert hat. Natürlich tragen auch die Metallumrandung und entsprechende Schalter dazu bei.

collage_20150207212718484

Um es kurz zu machen: Google ist vorinstalliert, ebenso zig Sprachen, alles ratzfatz eingerichtet und es läuft schnell und ruckelfrei.
Basis ist Android 4.4.2 mit 2 (!) Launchern vorinstalliert: dem Google und einem hauseigenen LEAGOO Launcher. In den Einstellungen kann ich festlegen welcher Launcher aktiv ist; und wenn ich den LEAGOO Launcher wähle darf ich mir vorgefertigte hübsche Themes aussuchen. Hübsch gelöst finde ich.
Ein stromsparendes 5“ IPS HD Display hat Leagoo ausgewählt, und das mit Recht: Helligkeit, Schärfe und Farbwiedergabe sind tadellos bei einer Auflösung von 1280×720 dpi.
Ein paar Daten: 1,3 GHz Quad-Core CPU, 1 GB RAM und 8 GB interner Speicher, erweiterbar mit bis zu 32 GB Micro SD Karte, natürlich WCDMA Dual SIM.
Keine Spitzenwerte, aber das war auch nicht das Ziel.
Mehr Geschwindigkeit: erste Vorgabe erfüllt.

collage_20150207212148672

Sony ist Lieferant der verbauten Rückkamera mit 13 MP; die Selfie Kamera hat eine Auflösung von 8 MP. Die Stock Kamera-App bietet die bekannten Standard-Einstellungen. Der Autofokus arbeitet schnell und zuverlässig, die Belichtung ist gut abgestimmt: passt.
Perfekte Bilder: jein, da kann sicher an der Firmware noch ein wenig geschraubt werden. Aber: ich bin da sehr verwöhnt.

Ist das Lead 7 wirklich ein schnellladender Dauerläufer?
Das THL 5000 als Maßstab im Kopf, aus meinem Test im vergangenen Jahr, erreichte das Lead 7 schon nach einem Tag Nutzung eine Laufzeit bei „normaler“ Nutzung von 2 Tagen. Um wieder mein LG G3 als Vergleich heranzuziehen: bei vergleichbarer Nutzung kommt es nur auf maximal einen Tag Laufzeit.
Das absolute Highlight ist die Schnelladefunktion: nach etwas mehr als 30 Minute Ladezeit (No Name Lader, 1A) war der Akku bereits wieder zur Hälfte geladen. Getoppt wurde die Zeit sogar noch von dem 1,5 A Leagoo Lader um wenige Minuten. Nach einer Stunde waren es bereits mehr als 80%. Kompliment: Versprechen gehalten.
Das ist aber noch nicht alles was die Entwickler von Leagoo im Lead 7 implementiert haben: das Lead 7 kann mit dem beiliegenden OTG Kabel als Power Bank verwendet werden. Um es zu verdeutlichen: an das Lead 7 kann ein anderes Smartphone zum Aufladen angeschlossen werden.
Kein Gag: das funktioniert wirklich!
Was ich mich jetzt frage: warum bieten dies nicht ALLE Hersteller an? Ich denke da vor Allem an die bekannten Platzhirsche, die in den Elektronik-Märkten für viel Geld angeboten werden, nach einem Tag schlapp machen und 3-4 Stunden zum Laden brauchen?
Power-Riegel aus China: uneingeschränkt ja!

collage_20150207212908400

Leagoo hat mit dem Lead 7 einen zuverlässigen, erstklassigen Dauerläufer auf den Markt gebracht. Auf Grund des langen Atems sicher auch interessant für Geschäftsleute und die Damenwelt, die häufig Telefonate führen und Ihre Mails unterwegs erledigen. Nicht zu vergessen die Möglichkeit, eine zweite SIM Karte zu nutzen!
Mal eben in der Besprechung oder beim Friseur 😉 an den Lader, und schon steht wieder volle Power zur Verfügung. Die Sprachqualität ist 1A; die Verständlichkeit beim Freisprechen durch den hochwertigen Lautsprecher ebenso.
Und: das GPS arbeitet zuverlässig und bringt jeden sicher ans Ziel.

Mein Fazit:
Es muss nicht immer Obst auf der Rückseite stehen.
Leagoo bietet mit dem Lead 7 DEN Dauerläufer. Edel anmutend, hochwertig verarbeitet, optimal abgestimmt auf lange Laufzeiten durch Verzicht auf unnötige Dinge wie ein zu großes FHD Display oder energiefressende High-End Prozessoren. Gute Hauptkamera, sogar 8 MP für Selfies und ausreichend Speicherplatz auf der externen Speicherkarte. Und das Ganze dann noch zu einem Preis von um die 120.-€ incl. Versand direkt aus China. Von mir eine klare Kaufempfehlung!

 

Power-Riegel aus China: das Leagoo Lead 7
4 (80%) 24 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über Sebastian Päthe

Ford-Fan-> Fiesta Fahrer. Androidfan und TechNerd. Photography-Addicted (Sony Alpha 65). Familenvater. Freestyle-Hobbykoch auf https://kuechenepiso.de Liebhaber elektronischer Musik. Auch vertreten bei Google+, Twitter und Instagram. Follow me. :-) Mail: sebastian@mobildingser.com / Telefon: +49 (0) 3322 426 4609

Mehr davon...

QiKu 360 F4 – Budget-freundliches MediaTek Handset in zwei Varianten ab 599 Yuan (82 Euro) vorgestellt

In den letzten Wochen hatten wir mehrfach den Launch eines neuen QiKu Smartphone angekündigt und ...